home
home
neuer

Aufbruch

Der Überseecontainer wird beladen. Seit gestern bin ich obdachlos. Die Wohnung ist abgegeben, der Großteil unserer Besitztümer ist in einem Container auf dem Weg nach Madagaskar und wird dort in ca. 7 Wochen angekommen und durch den Zoll abgefertigt worden sein. Bis dahin leben wir aus den Koffern, die wir mit dem Flugzeug mitnehmen konnten. In Antananarivo wartet eine Ferienwohnung auf uns.

Während ich diese Zeilen schreibe, warte ich in Paris auf den Flug nach Antananarivo. Wir fliegen mit Air Madagascar und ich bin sehr gespannt auf die Geräusche des Flugzeugs beim Start.
Bis vor wenigen Monaten durfte Madagascar Air die EU nicht anfligen. Grund waren erhebliche Sicherheitsmängel. Inzwischen sind die hoffentlich behoben.

Der Plan ist, 2 Jahre auf Madagaskar zu leben und danach nach Berlin zurückzuziehen. Das fühlt sich momentan noch sehr surreal an und ich bin gespannt, ab wann ich mich in Antananarivo zuhause fühle. In Berlin regnet es bei 6°C, der Himmel über Antananarivo ist teilweise bewölkt und die Temperatur beträgt 27°C. Das wird mein Heimweh sicher eine Weile dämpfen. Das graue Berlin-Lichtenberg zu verlassen, fiel mir heut früh nicht allzu schwer.